X

X

Anmelden

Allgemeiner Fördertopf und Betriebskosten

Hilfe für:
Allgemeiner Fördertopf und Betriebskosten

Allgemeine Förderung

Auswahl ändern
 
Allgemeiner Fördertopf und Betriebskosten

Hilfe für:
Allgemeiner Fördertopf und Betriebskosten

Allgemeine Förderung

Auswahl ändern
 
   MIT EINKAUF HELFEN   DIREKT SPENDEN   IDEE VERBREITEN
EINKAUFEN SPENDEN

Tätigkeitsbericht 2021

Die Bildungsspender | WeCanHelp gGmbH versteht sich als Förderkörperschaft und betreibt auf den Webseiten www.bildungsspender.de und www.wecanhelp.de ein Fundraisingportal. Angeboten werden dort der Charity-Kauf bei Online-Partnern, die Charity-SMS, direkte Spenden, die Hilfe mit der Nutzung einer Co-Branding-Mastercard und der Teilnahme an Umfragen. Spendenempfänger können alle gemeinnützigen Körperschaften sein, die in Deutschland einen Sitz haben (nach § 52 der Abgabenordnung, sowie kirchliche und mildtätige Zwecke).
Die Zahl der Einrichtungen, die als potenzielle Spendenempfänger auf www.bildungsspender.de und www.wecanhelp.de gelistet sind, hat sich von rund 12.548 (2020) auf rund 12.821 (2021) Einrichtungen erhöht. Das Spendenvolumen (Summe aller Spenden an alle gelisteten Einrichtungen) ist von 1.085.953 Euro (2020) auf 1.135.906 Euro (2021) fast unverändert geblieben. Die Corona-Pandemie führt insgesamt zu einem rückläufigen Spendenaufkommen in dem Bereich „Charity-Kauf“. Für 2021 wurden Rückstellungen für noch zu überweisende Spenden gebildet. Hierin sind die Verwaltungskosten für die Ausschüttung enthalten.

2021 fand ein Mastercard-Contest mit Unterstützung der Stiftung Bildungsspender statt, die hierzu 5.000 Euro zur Verfügung stellte. Hierbei wurden Extra-Spenden für die 30 Einrichtungen ausgelobt, die mit der WeCanHelp mastercard im Aktionszeitraum am meisten Spenden generieren konnten.

Bereits 2018 wurde für gewerbliche Spenden das Engagementtool weiterentwickelt. Gewerbetreibende spenden hierbei eine größere Summe, die über ein Online-Tool oder so genannte Fördercodes von den Kunden verteilt und bestimmten Einrichtungen zugewiesen werden können. Die Corona-Pandemie hat im lokalen Einzelhandel starke Spuren hinterlassen und auch die Bemühungen des Kooperationspartners Heimatsponsor bei der Verbreitung sind angesichts der Marktlage zurückgegangen. 2021 konnten nur noch 3.221 Euro Spenden an die Einrichtungen verteilt werden (2020: 11.000 Euro).

Die in 2014 gegründete Stiftung wurde im Berichtsjahr mit Spenden in Höhe von rund 174.376 Euro für den Kapitalstock unterstützt. Die Mittel hierfür stammen aus Geldern, die im gemeinnützigen Sektor einzusetzen aber ohne Zweckempfehlung zugeflossen sind. Zweck der Stiftung ist es, diese Mittel nachhaltiger verwenden zu können.

Die Gesellschaft hat sich selbst das Ziel auferlegt, dass die Verwaltungskosten 10 Prozent der überwiesenen Spendengelder nicht übersteigen. Dieses Ziel wurde auch 2021 eingehalten. Die größten Kostenpositionen sind rund 66.000 Euro für Personal, 7.620 Euro für Programmierung (Weiterentwicklung und Pflege der Homepage) sowie rund 8.800 Euro für Jahresabschluss und Buchführung. Hinzu kommen weitere Ausgaben für Leasing, Server, Sicherheitszertifikat, Kraftstoff, Strom, Versicherungen, Rundfunkgebühren, Porto- und Druckkosten sowie Kontoführungsgebühren. Den Gesamtkosten in Höhe von rund 100.000 Euro stehen überwiesene Spenden in Höhe von rund 1,135 Millionen Euro gegenüber.

Der Verwaltungskostenanteil ist damit unter den veranschlagten 10 Prozent geblieben. Der Gewinn von rund 12.000 Euro wurde verwendet, um die Rücklage für den in 2023 geplanten Pkw-Kauf aufzustocken. Diese beträgt nun rund 47.000 Euro. Für den Kauf von Geschäftsteilen der Boost-Project gGmbH, der über eine Erlösbeteiligung beglichen wird, wurde die bestehende Rücklage in Höhe von 10.000 Euro um 4.942,29 Euro gemindert. Die Erlösbeteiligung läuft Ende 2023 aus.

Downloads:

Danke für 13.132.906,23 € gesammelte Spenden.


^